Was ist neu
 

© 2017

Herr Johannes Schmelz Verwaltungsgemeinschaft Gemünden a. Main


 


 

Dorferneuerung der Gemeinde Gräfendorf - Verfahren Gräfendorf 3

 

Das Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken (ALE) hat das Verfahren der umfassenden Dorferneuerung Gräfendorf 3 am 15.12.2016 angeordnet. Damit können ab sofort Anträge auf Förderung privater Baumaßnahmen in der Dorferneuerung, wie dorfgerechte Gestaltungs- und Erhaltungsmaßnahmen an Wohn- und Wirtschaftsgebäuden sowie die Gestaltung von Vorbereichen und Hofräumen, gestellt werden.

 

Die Beratung und die Abwicklung der Förderanträge erfolgt durch die „Förderstelle Dorferneuerung“ des Amt für Ländliche Entwicklung Würzburg. Voraussetzung für eine Förderung ist, dass das Vorhaben im Fördergebiet liegt, was im Wesentlichen mit dem Altortbereich von Gräfendorf übereinstimmt.

 

Es muss unbedingt beachtet werden, dass erst mit der Baumaßnahme begonnen werden darf, wenn die sogenannte “Zustimmung zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn” des Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken dem Antragsteller vorliegt.

 

 

Private Maßnahmen (Private Bauherren)

1

 Gebietskarte Gräfendorf Maßstab 1:1000 (Fördergebiet)

2

 Infoblatt - Förderung privater Baumaßnahmen (Was wird alles gefördert?) Dorferneuerung Richtlinie 2017

3

 Förderantrag Private Bauherren

4

 Verwendungsnachweis Private Bauherren

5

 Bayerisches Staatsministerium für Ernährung Landwirtschaft und Forsten

(Förderanträge, Verwendungsnachweise, weitere Informationen und Unterlagen rund um die Dorferneuerung)

 

 

 

Gemeinschaftliche/Öffentliche Maßnahmen (Gräfendorf und Orsteile, ein Ort im Umbruch)

6

 Vorstandschaft Teilnehmergemeinschaft Gräfendorf 3

7

 Dorferneuerungsplanung Gräfendorf 3 - Maßnahmenkatalog mit Kosten und Prioritäten

8

 Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken

 


 

Förderungsmöglichkeit durch die Gemeinde Gräfendorf!

 

Des Weiteren bietet die Gemeinde Gräfendorf zusätzlich und neben der Förderung vom Amt für Ländliche Entwicklung ein eigenes kommunales Förderprogramm an. Dieses kommunale Förderprogramm ist komplett losgelöst von der Dorferneuerung Gräfendorf 3 anzusehen.

 

Die Gemeinde Gräfendorf gewährt für Investitionen zur Erhaltung und Nutzung vorhandener Bausubstanz Zuwendungen, um leerstehende Gebäude zu sanieren und bewohnbar herzurichten. Damit soll eine Abwanderung in andere Siedlungsgebiete und eine Verödung der Altorte verhindert werden. Eine Förderung kann unter den nachfolgend aufgeführten Voraussetzungen gewährt werden.

 

 Förderung bei Kauf und Umbau von leerstehenden Gebäuden, die mindestens vor 50 Jahren errichtet wurden

 Grundstücks- und Immobilienbörse der Verwaltungsgemeinschaft Gemünden a. Main

 

Ansprechpartner:

Herr Johannes Schmelz

Frankfurter Straße 4 a

97737 Gemünden a. Main

Tel. 09351 9724-23

Fax 09351 9724-50

E-Mail Johannes.Schmelz@vgem-gemuenden.bayern.de